Mittwoch, 3. Oktober 2012

EXPERIENCE: Social Media Analytics @ BUNDESWEHR


Im Rahmen eines fast einjährigen Innovations- und Kooperationsprojektes konnte bei der BCMG der Erfahrungsschatz im Bereich Analyse von Social Media und großer Datenmengen weiter ausgebaut werden. Unterstützt wurde das Projekt dabei freundlicherweise von SAS Institute, der University of Applied Science Cologne und inhaltlich durch den Arbeitsstab Strukturreform der Bundeswehr. Exemplarisch beschäftigten sich die Partner mit der medialen Wirkung einzelner Projekte der Bundeswehr-Strukturreform in den Online-Medien, darunter Teilprojekten wie das neue Stationierungskonzept oder die Nachwuchsgewinnung.
Im Ergebnis konnte  ein insgesamt vielversprechendes Fazit gebildet werden: Das Monitoring von Social Media bietet eine signifikante Chance, bisher nicht vorhandenes Wissen zu generieren, um so zielgerichteter, ereignisnah und damit effektiver mit den neuen Medien umgehen zu können. Unter Verwendung verschiedener Analyseverfahren kam es mit Hilfe von SAS Social Media Analytics zu differenzierten Betrachtungen. Die Nutzung der SAS Sentiment-Technologie ermöglicht sowohl die automatische Erkennung einer Stimmung, als auch eine spezifischere Zuordnung dieser Stimmung zu Themen, was speziell im Rahmen eines größeren Themenportfolios enorme Vorteile bietet. Mit Hilfe weiterer und spezifischer Filteroptionen können einzelne Themensichten auch noch weiter verfeinert werden. Die Integration von Internetauftritten auf Facebook, Youtube und Twitter rundeten die Anwendung ab, so dass ein Interface entstand, mit dem ein Monitoring wesentlicher Teile von Social Media Aktivitäten möglich ist.

Weitere Informationen im aktuellen BCMG-Whitepaper zum Download, einen detaillierteren Projektsteckbrief unter Slideshare.

Keine Kommentare:

Kommentar posten