Dienstag, 26. Juni 2012

Da erreicht uns eine Sentimentumfrage zur aktuellen Marktsituation IT & Software ...


Software as a Service hat in den vergangenen Jahren einen großen Boom erlebt. Was zeichnet erfolgreiche Anbieter aus?

Ich glaube, langfristig erfolgreich in diesem Segment kann nur der Anbieter sein, der sicherstellt, dass sich seine Lösungen und Prozesse sukzessive weiter entwickeln, also konsequent eine klare Entwicklungsroadmap aufweisen und er diese auch umsetzt. Darüber hinaus ist das Thema Integrationtechnologien in die unterschiedlichste Architekturen beim Anwender von wesentlicher Bedeutung.


Das klassische Lizenzgeschäft nimmt ab. Welche Geschäftsmodelle haben eine Chance auf nachhaltigen Erfolg?

Das Lizenzgeschäft wird noch eine ganze Zeit eine wichtige Rolle für die gesamte Softwarebranche spielen, insbesondere Softwarelösungen, welche einen Plattformbezug haben - aber gerade bei den neuen Geschäftsmodellen, welche sich zunehmend Kernprozesse in den Unternehmen erschließen, wird ein miet- oder transaktionsbezogenes Pricing massiv an Bedeutung gewinnen.


Welche Trends werden die IT&Software-Branche in den kommenden Monaten und Jahren beeinflussen?

Die Trends sind vielschichtig: Gesellschaftlicher Wandel, neue Arbeits- und Lebenskonzepte führen zu neuen Lösungen im Bereich work, care und health. Darüber hinaus reizt mich der Bereich education, aber auch die zunehmende Integration physischer Objekte in das worldwideweb. Aber alles keine Frage der Technologie, sondern der marktnahen Applikation und der richtigen Zielgruppe!


Datenschutz ist gerade in Deutschland ein wichtiges Anliegen vieler Kunden. Wie erfolgskritisch ist das Thema für junge IT-Unternehmen? 

Da bin ich ja schon eher ein IT-Dinosaurier: IT-Sicherheit und Datenschutz sind essentielle Bausteine erfolgreicher IT-Unternehmen, egal ob alt oder jung, ob in Deutschland oder anderswo! Sicherlich dürfen diese Themen gerade beim rampup der Geschäftsmodelle Innovationen und Geschwindigkeit nicht überlagern, aber spätestens in den Gesprächen mit etablierten Kunden müssen wir in den Start-Up´s die richtigen Konzepte und Antworten haben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten